Björn Amadeus Kahl - Interessant zu wissen ;-)

Vor gut einem Jahr hat er mit seiner erfolgreichen Teilnahme bei "The Voice of Germany" auf sich aufmerksam gemacht. Bereits in der ersten Sendung bekannte er sich zu seinem christlichen Glauben und mit Talent, Charakter und seiner ausdrucksstarken Stimme überzeugte er die Jury und das TV-Publikum. Nach seinem vierten Auftritt wollten die Zuschauer ihn weiter in der Sendung sehen, doch eine Jurorin wollte es anders haben.

C‘est la vie.

Inzwischen ist gut ein Jahr vergangen und Björn hat neben seinem Popmusik-Studium in Osnabrück (Hauptfach Gesang) intensiv an seinem ersten Soloalbum gearbeitet. Das Ergebnis können Sie jetzt hören und genießen. Die ersten Testpersonen und CD-Käufer sind begeistert und Björn bekommt schon jetzt sehr viel positives Feedback. Wie wird Ihnen die CD gefallen? Sie dürfen gespannt sein!

Bereits als Zweijähriger durfte Björn sein Gesangstalent auf CD verewigen. Damals wurden die ersten Krabbel-Babbel-Lieder veröffentlicht, die es heute noch zu kaufen gibt. Mit 4 Jahren sang er sein erstes Solo-Lied auf der CD seiner Eltern "Bettina & Sören". In den folgenden Jahren gestaltete er Familienkonzerte mit und fing bereits als Teenager an, eigene Songs zu komponieren und am Computer zu arrangieren. Seit 2008 unterstützt er mich live und auf CD bei den Musikprojekten "Das Wunder der Perle", "Das Wunder der Liebe", "Das Wunder der Heilung" oder "Ein Trost des Himmels". Zigtausend christliche CDs sind in Umlauf, auf denen Björn Amadeus als Sänger und Solist mitgewirkt hat.

Können Sie sich vorstellen, Björn bei seinem Start als christlicher Musiker und Sänger zu unterstützen? Über eine Einladung zu einer Feierlichkeit, einem Musikgottesdienst oder einem Konzert würde er sich sehr freuen. Nun wünsche ich Ihnen viel Freude und Gänsehaut beim Hören seiner Musik. Gerne können Sie Ihre Begeisterung im Gästebuch in Worte fassen ;-)

"Ein Trost des Himmels" - Unvergessliche Erlebnisse

Liebe Musikinteressierte und Freunde!

Wenn wir einen geliebten Menschen verlieren, ist erst einmal nichts mehr wie es war. Der Abschiedsschmerz und die Leere in den Herzen trauernder Menschen können sie (zeitweise) aus dem Gleichgewicht bringen. Ich habe das am eigenen Leib erfahren müssen, als meine Mutter am 4. Juli 2011 gestorben war. In meinem Trauerprozess habe ich mich intensiv mit dem Thema Tod und Ewigkeit befasst. Die Ergebnisse und einige unvergessliche Erlebnisse sind in diese CD eingeflossen. Seit August 2013 ist dieses Album lieferbar und ich bin bewegt vom Feedback trauernder Mitchristen, die sich durch die Worte und die Musik getröstet und verstanden fühlen. 

 

An dieser Stelle möchte ich eine kleine Begebenheit erzählen, die mich noch heute berührt. Unter anderem ist auf der CD ein Titel mit "Himmlischen Zusagen" zu hören. Dafür hatte ich lange und intensiv in der Bibel geforscht und viele Verse, die ich für Trauernde passend fand, in ein liebevolles Reden Gottes "transformiert". Wochen später war ich mit den Überlegungen fertig und hatte die Sprachaufnahmen hinter mir. Danach stand ich betend im Garten und überlegte, ob nun alles gut, ermutigend und theologisch sauber sei. Plötzlich streichelte mir jemand über den Kopf und ich war richtig erschrocken. Aus der sichtbaren Welt war aber niemand da! Ich empfand das als Zeichen für mich, dass dieser Titel so in Ordnung war...